2022

18. + 19. Juni 2022

50 Jahre Basis Lauterbrunnen


Die Vorbereitungen für den Event der AIR-GLACIERS laufen seit Anfang Juni auf Hochtouren. Am 17. Juni 2022 ist es endlich soweit, unser Simulator verlässt seinen Hangar in Pfäffikon SZ, für eine Reise über den Brünig nach Lauterbrunnen im Berner Oberland.

Um 16:15 Uhr treffen wir auf der Basis der AIR-GLACIERS ein. Begeisterte und Fotografen umkreisen unseren Simulator, während wir den Heli abladen. Es ist für uns das erste Mal, dass wir mit dem großen Simulator an einem Event teilnehmen. Gewisse Handgriffe sind noch neu für uns, denn es ist auch das erste Mal, dass wir den Simulator selber transportieren. Das Aufbauen des Visuals ist uns dafür bestens bekannt. Nach gut zwei Stunden war unser Stand aufgebaut und die Systeme geprüft.

 

Anschließend wurden wir zum Essen und Trinken am VIP Anlass der AIR-GLACIERS eingeladen. Dafür möchten wir uns in diesem Schreiben auch nochmals herzlich bedanken. Es war uns eine Ehre, dass wir an diesem Anlass teilnehmen durften. Nach einem feinen Essen und einem guten Bier haben wir uns verabschiedet und uns ins Hotel zurückgezogen.

 

Am 18. Juni 2022 um 09.00 Uhr treffen wir auf der Basis ein, um uns vorzubereiten. Der Simulator wird geprüft und auf der virtuellen Basis von Lauterbrunnen platziert. Die Tische sind mit Flyer und Kugelschreiber bestück und das Team ist bereit. Punkt 10.00 Uhr konnten wir mit unserem ersten Gast Martin zum Rundflug starten. Der Flugplan füllt sich mehr und mehr, so dass wir am Samstag ausgebucht waren und bereits für den Sonntag Flüge gebucht worden sind. Am Samstag haben wir rund 28 Kunden mit 29 Flügen begeistern dürfen. Nach 7 1/2 Stunden Rotorturntime und drei kurzen Pausen, ging der erste Tag des Events zu Ende. Wir durften viele grossartige Leute in unserem Simulator begrüßen. Sie haben sich der Herausforderung gestellt, unseren Heli durch die virtuelle Bergwelt der Berner Oberland zu lenken. Wir sind uns sicher, dass es vielen Spass gemacht hat. Am Abend, nach einem Feierabendbier haben wir den Abend bei einem feinen Essen im Restaurant ausklingen lassen.

 

Der Sonntag startete wie der Samstag mit einem kleinen, aber feinem Frühstück in unserem Hotel. Um 09.00 Uhr befanden wir uns wieder auf dem Heliport und wir bereiteten uns auf den Ansturm der Besucher vor. Nach und nach füllte sich auch der Flugplan vom Sonntag, bis auf einen Flug waren wir ausgebucht. Unter den vielen Besuchern haben sich auch viele Frauen und Mädchen ans Steuer gesetzt. Das Interesse an unserem Simulator war sehr groß, somit durften wir auch am Sonntag 26 Personen auf unserem Heli begrüßen. Die Rotorturntime lagen am Sonntag bei etwas mehr als 7 Stunden.

Um 18:00 Uhr hieß es dann für uns den Stand zusammenräumen und den Heli wieder aufzuladen. Die Handgriffe sitzen schon viel besser als am Freitag beim ersten Selbständigen aufladen. Wir hatten auch noch zusätzlich Hilfe vom tollen Team der AIR-GLACIERS.

 

Wir sagen Danke an das tolle Team der AIR-GLACIERS für die super Zeit und das entgegengebrachte Vertrauen in uns und auch ein großes Dankeschön an die zahlreichen Besucher, die unseren Simulator besucht haben. Die zwei Tage haben mich als SIM-Piloten gefordert, haben aber auch unfassbar Spaß gemacht.

 

Wir freuen uns, jetzt schon auf die nächsten Events die vor uns liegen.


2021

27. November 2021

EVENT FAM. Wetli


Es ist morgens um 09:15 Uhr, es klingelt an der Tür vom Hangar. Fünf der Sechs Gebrüder Wetli stehen vor der Tür.

Ich heisse die fünf Herren herzlich Willkommen bei EventCopter 135. Der Apéro steht bereit für Sie. Nach einem kurzen Briefing über die Kaffeemaschine und den Kühlschrank, erkläre ich den Brüdern, auf was Sie beim Fliegen im Simulator achten müssen. 

 

Nach dem ich Ihnen die Steuerung erklärt habe, geht es dann endlich los. Jeweils einer auf dem Pilotensitz und ein zweiter hinten auf einem Paxsitz. Wir starten auf der Helibasis der Swiss Helicopters in Belp Bern. Die erste Etappe führt uns von Belp in Richtung Thunersee, über Spiez drehen wir in Richtung Schilthorn ab. Der 007 ist deutlich an der Wand des Bergrestaurants zu sehen. Weiter geht es via Jungfraujoch über den Aletsch-Gletscher ins Wallis, wo wir auf der Basis der Air Zermatt in Raron landen.

 

Nach dem ersten Wechsel Starten wir in Richtung Zermatt. Das Matterhorn zeigt sich wolkenlos und in seiner vollen, virtuellen Pracht. Es geht mit 120 Konten Richtung Hörndlihütte und an der Nordwand des Horu vorbei. Danach drehen wir in das Thal ein, welches uns via Evolène nach Sion führt. Wir fliegen in den Downwind ein und fliegen über die Piste 07 zu den Heli Pads.

 

Jetzt gibt es auch für mich eine Kurze Kaffeepause, doch der nächste Flug ab Sion lässt nicht lange auf sich warten. Der Start geht über die Piste 25 in Richtung Martigny los, ein kleiner Schwenker nach rechts und es geht via Bex an das Ufer vom Genfersee. Wir fliegen über den See in Richtung Vevey, danach eine kurze Strecke dem Ufer entlang. Der Flug führt uns nach Lausanne, wo wir landen und den nächsten Wechsel vornehmen.

 

Wir nehmen Kurs auf den Neuenburgersee, genauer gesagt, auf Yverdon-les-Bains. Weit über dem grössten See auf Schweizerboden geht es weiter nach Biel/Bienne. Dabei können wir den Murtensee und den Bielersee aus der Luft erkunden. Diese 30 Minuten vergehen wie im Flug. Das Ende dieser Etappe ist auch schon in Sicht, wir landen auf dem Flughafen Grenchen. 

 

Von Grenchen aus, startet unsere letzte Etappe die uns nach Bern zurückbringen soll. Doch nicht ohne, das wir über die Stadt Solothurn geflogen sind. Ein neuer Kurs steht an, es geht nach Langenthal wo wir über dem kleinen Flugplatz nach Huttwil und das Napfgebiet abdrehen. Weiter geht es in Richtung Langnau im Emmental. Nach wenigen Flugminuten können wir den Belpberg vor uns sehen, diesen umfliegen wir und nehmen Kurs via Belp in Richtung Bern. Eine kleine Runde um das Insel Spital Bern und schon sind wir im Anflug auf die Piste 14 der Berner Flugplatz. Auch dem Tower möchten wir noch schnell "Hallo" sagen und machen eine steile Kurve um ihn, bevor es wieder zur Basis geht und die fünfte und letzte Etappe des dreistunden Fluges endet.

 

Ich möchte mich ganz herzlich bei den Gebrüder Wetli bedanken. Es war ein richtig cooler Event, zudem noch unser erster in House Event, mit dem neuen Simulator am neuen Ort. Es würde mich freuen, wen wir uns wieder einmal sehen würden.

 

Gruss von Pfäffikon ZH euer Pilot Roman.


2019

29. August 2019 bis 01. September 2019

OBA 19


Vom 29. August 2019 bis 01. September 2019 durften wir den Stand vom Aero-Club Ostschweiz und der Flugschule HORIZON mit unserem EventCopter 135 verstärken. Die OBA ist eine Ausstellung für Schüler und Erwachsene, die sich vom Berufsleben ein Bild machen möchten oder sich umschulen wollen. Der Ansturm auf unseren Simulator war riesen gross. An den vier Tagen konnten wir gut 170 Rotationen mit Schülern, Lehrer und Eltern durchführen. Der Beruf Pilot scheint sowohl bei den jüngeren sowie auch bei älteren Besucherinnen und Besuchern sehr interessant zu sein. Dank der Hilfe von S. Marti-Breitenstein und B. Marti konnten wir einen reibungslosen Flugbetrieb garantieren. Neben den ganzen Schülern und Lehrern haben sich auch die Stadt Polizei St. Gallen oder Mitarbeiter von Sky Guide sich ans Steuer gewagt. Wir danken Bruno Scherrer und Urs Zwyssig für das Vertrauen und die tolleZusammenarbeit. Wir hoffen, dass wir auch im Jahr 2020 wieder mit Ihnen eine tolle Zeit verbringen können.


2018

07. Juli 2018

Tag der offenen Tür


Am 07. Juli 2018 bei wunder schönem Wetter unser Tore für einen eigenen Event öffnen. Zahlreiche Besucher haben haben unsere Simulator gesichtigt und getestet. Die Begeisterung war riesig und die Komplimente flogen uns nur so um die Ohren. Der Tag der offen Tür war für uns einen voller Erfolg. Wir möchten allen Besucher Danke sagen und wir würden uns über einen Besuch für einen Schnupperflug oder eine Flugstunde freuen.

 

Besten Dank


19. Mai 2018 bis 20. Mai 2018

50 Jahre Air Zermatt AG


Am 19. und 20. Mai 2018 hat die Air Zermatt AG ihre Tore geöffnet. Sie dürfen ihr 50-jähriges Bestehen feiern. Dass sich dieses Jubiläum am besten mit einem Tag der offenen Tür verbinden lässt, ist perfekt.

Umso mehr freut es uns, dass wir dieses freudige Ereignis zusammen mit der Air Zermatt AG feiern durften. Für uns war es der erste Auftritt in der Öffentlichkeit und eine gute Möglichkeit, unser Projekt zu präsentieren.

Mit grosser Vorfreude sind wir am 18. Mai 2018 mit geladenen Transporten und PW Richtung Wallis losgefahren.

Die 5 Km Stau auf dem Weg nach Raron haben uns nicht die Laune vermissen können. 

Die Besucher rannten uns die Türen ein. Wir waren verblüfft über den Ansturm auf unseren Simulator, da wir ja nicht die einzigen vor Ort waren. An beiden Tagen überrannten uns die Besucher und hatten viel Freude an unserem EventCopter 135.

 

Wir schauen auf ein tolles Wochenende zurück in dem wir viele Emotionen erleben durften.

Danke Air Zermatt AG, dass wir dieses Jubiläum mit Euch feiern durften.