Julien Rion 14.11.2020

Ein Cooles Geschenk

 

Ich habe von meiner Mutter einen Schnupperflug auf dem EventCopter 135 als Geschenk erhalten.

 

Dieser Schnupperflug hat mir wirklich sehr viel Spass gemacht. Es war für mich sehr spannend, so realistisch zu fliegen, ohne dabei wirklich den Boden zu verlassen.

Alles ist so detailliert, die Steuerung, die Instrumente am Cockpit, der Sound und eine schöne Schweizer Landschaft von oben.

 

Roman mein Fluglehrer hat mir viele Hinweise gegeben und hat mich dabei gut unterstützt. 

 

Vielen Dank 

 



Ueli Pfenninger 01.11.2020

Mein Eventcoptererlebnis vom Sonntag 01.11.2020

 

Es gibt Leute die schlafen am Sonntagmorgen aus und es gibt andere welche sich nach Samstagern begeben um 2 Stunden im Helisimulator zu schwitzen 

Ich gehörte zur zweiten Gruppe und sollte es nicht bereuen.

Nach der Begrüssung durch meinen Instruktor und Fluglehrer Roman sowie einer theoretischen Einführung ging es schon los im Simulator. Das umfangreiche Startprozedere inkl. den nötigen Checks wurde von Roman kompetent erklärt und durchgearbeitet, dann konnte auch schon abgehoben werden und er flog uns zum Übungsplatz auf dem Flughafen.

Nach einigen Erklärungen zum Schwebeflug wurde mir die Steuerung Schritt für Schritt übergeben. Zuerst nur der Heckrotor, nachher zyklische und die kollektive Steuerung.

Nach einigen bereits schweisstreibenden Schwebeübungen gings auf den ersten Rundflug in Richtung Matterhorn.

Die koordinativen Anforderungen an Hände/Füsse/Augen nach "draussen"/Augen auf die Instrumente sind sehr anspruchsvoll. Jede Änderung des Anstellwinkels der Rotorblätter erfordert eine Änderung der Hecksteuerung (dieses muss immer optimal ausgerichtet sein), die Rotordrehzahl soll möglichst im optimalen Bereich sein, künstlicher Horizont, Steigrate, Geschwindigkeit, die Umgebung, Windeinflüsse, alles muss ständig im Blick und unter Kontrolle sein.

Und weil langsam alles so rund lief, kam der Übermut auf. Ja und Übermut tut (auch beim Helifliegen) selten gut… Kurzum: nach dem Absturz wurde alles wieder in Grundstellung verbracht und es folgte ein erneuter Start auf der Homebase 😉

Diesmal ging es in Richtung Sion, ein Flug durchs Rohnetal mit viel Platz um Volten zu fliegen und Landungen zu üben.

 

Ja und die Zeit verging wortwörtlich wie im Flug und nach den knapp 2 Stunden im Cockpit der EC-135 war ich ziemlich durchgeschwitzt.

 

Vielen Dank Roman - Es war ein forderndes und tolles Erlebnis!


Joel Meile 27.12.2019

Der Flug im Simulator war eine super Sache, Roman hat mir alles gut erklärt und auch ein paar Hintergrundinformationen zum Simulator gegeben, was sehr spannend war. Als Helienthusiast, hat es mich sehr beeindruckt, wie detailgetreu der Cockpit Nachbau ist. Der zweistündige Flug war mega und viel zu schnell vorbei. Komme Sicher wieder einmal.


Tamar und Sereina 07.09.2018

Mein Mann ist Fan von Flugzeugen und Helikoptern, aber hatte noch nie selber einen Helikopter gesteuert. Ich habe ihm dieses Jahr zum Geburtstag einen Schnupperflug im Heli-Simulator bei Eventcopter 135 geschenkt. Wir konnten auf der Website einen Termin wählen und durften im Voraus eine Route wünschen. Am Tag des Fluges hat uns Roman empfangen und zuerst eine theoretische Einführung gegeben ins Heli-fliegen. Danach durfte mein Mann im Cockpit Platz nehmen während ich neben dem Helikopter zuschauen durfte. Das Cockpit ist wirklich sehr komplett gebaut. Unglaublich was man alles gleichzeitig bedienen muss und im Auge behalten muss, vor Allem beim Abflug und der Landung, sonst bewegt sich der Heli plötzlich in alle (unerwünschten) Richtungen. Zum Glück bleibt Roman nebendran stehen und gibt wenn nötig Instruktionen. Auf dem grossen Bildschirm vorne geniesst man gleichzeitig die Aussicht auf die schönen Schweizer Berge und Täler! Die sind zwar nicht ganz so scharf wie in echt, aber dennoch sehr realistisch, man fliegt wirklich zwischendurch! Wenn man Matterhorn, Eiger, Pilatus und Co. kennt, dann erkennt man sie sofort! Wenn man sie nicht kennt, kann man Roman fragen. Er kennt viele Berge und Seen, und verfolgt ausserdem den Flug auf einer Navigationskarte.  
Die zwei Stunden gingen wortwörtlich vorbei "wie im Flug" und wir haben echt Spass gehabt! Es ist beeindruckend, was Roman mit seinem kleinen Team hier auf die Beine gestellt hat! Der Eventcopter 135 fliegt erst seit kurzem, Romans Enthusiasmus für dieses Projekt ist spürbar, da verzeiht man ihm und der Technik auch gerne ein paar kleine Anfängerfehler.